Steinenbrück

 

Altenbrück

 

Die "alte Zollstation" in Altenbrück (bei Steinenbrück)

 

Einen Steinwurf entfernt von der Brücke über der Sülz befindet sich das "Alte Zollhaus" Wie der Name "Zollhaus" bereits ausdrückt, kassierten hier die einstigen Landesherren die sogenannten Landzölle. Diese Zölle waren urspünglich eine Entschädigung für die Benutzung und Abnutzung der Verkehrswege. Im Bergischen Land kann man eine solche Verordnung bis in die Mitte des 13.Jh. nachweisen.

Das, was wir heute als "Alte Zollhaus" bezeichnen, war nach seinem Bauvolumen zu urteilen ein bedeutendes Bauerngut. Der Fachman spricht auch von einem Ständerbau mit zwei Stockwerken und einem hohen Speicher. An der Front des Haupthauses befindet sich ein Vorbau und eine Erdgeschosslaube. Unter dieser Laube befand sich früher die breite Haustür. Ebenfalls unter diesem Vorbau befand sich auch die vor Wind und Wetter geschützte eigentliche Zollstation.

Es gibt aber auch Heimatforscher die darüber berichten, dass die eigentliche Zollstation die seit 1486 bezeugt wird, etwas Abseits vom Gebäude mit einer Zollschranke befunden haben soll. Dies wiederum würde bedeuten, dass der gezahlte Zoll ein sogenannter Brückenzoll war. So zahlte man (nach alten Belegen) im 18. Jh. für:

ein einzelnes Pferd 1 Stüber

Pferd und Karren 2 Stüber

ein Füßgänger 1/4 Stüber 

 

Hier ein Zahlenvergleich:

So ergaben 60 Stüber einen Reichstaler 

eine Kuh kostete 1780 zwischen 10 und 20 Reichstaler 

ein Pferd kostete etwa das Doppelte 

 

Nach einer Verordnung der Königlichen Regierung in Köln aus dem Jahre 1828 brauchte kein Brückengeld mehr bezahlt werden. 

 

Hinweis zu dem nachfolgenden Foto von der alten Steinbrücke bei       

                                          Altenbrück:  

Die Sülz bei Altenbrück ist von altersher nicht nur ein natürliches Hindernis, sie ist und war auch schon immer die Grenze zwischen den beiden Sülztalgemeinden Untereschbach - und Steinenbrück. Unser Foto zeigt die 1803 errichtete und bis 1924 benutzte steinerne Brücke über die Sülz bei Altenbrück. Für das damalige Verkehrsaufkommen genügte die einspurig befahrene Brücke vollauf. Doch spätens nach Aufkommen des Automobils war die Brücke zu schmal und ihre Tage waren gezählt. 1924 wurde sie durch eine neue, breitere Brücke ersetzt.

 

Alte Sülzbrücke bei Altenbrück 1803 - 1924
Neue Brücke über der Sülz
Vier mal Strassenszenen der Olper Strasse im Ortsteil Altenbrück

Text fortsetzung